Demnächst in diesem Theater

Samstag

05.05

Um 16.00 Uhr

A place to bee. BUND präsentiert Film und Diskussion über

Wildbienen und Schmetterlinge

Regisseur Jan Michael Haft, vielfach ausgezeichneter deutscher Dokumentarfilmer, widmet sich unserer heimischen Insektenwelt. Sein Film "Wildbienen und Schmetterlinge" besteht aus zwei Teilen. Der erste namens "Biene Majas wilde Schwestern" widmet sich den Wildbienen, der zweite mit dem Titel "Kinder der Sonne" den Schmetterlingen.

Die Film und Informationsveranstaltung möchte Naturfreunde und Gartenbesitzer dazu ermuntern, einen kleinen Beitrag zum Überleben von Schmetterlingen, Hummeln und anderen Wildbienen zu leisten und ihren Garten, Balkon oder Blumenkasten zu einem insektenfreundlichen Ort zu machen.



Eintritt frei

 


Freitag - Sonntag

12. - 14. 05

Jeweils um 17.45 Uhr

Verfilmung des Kinderbuch-Bestseller von Michael Ende.

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer



Min: 110; FSK 0 J.

 


Donnerstag - Mittwoch

26.04 - 02.05

Jeweils um 20.15 Uhr

Das etruskische Lächeln

Der sechsfache Oscar®-Gewinner und Produzentenlegende Arthur Cohn erzählt die bewegende Geschichte eines grantigen alten Mannes, der sich aus gesundheitlichen Gründen auf den Weg von seiner abgelegenen schottischen Insel zu seinem Sohn nach San Francisco macht. Sein Leben nimmt eine unerwartete Wendung durch die Liebe zu seinem kleinen Enkel. Spät entdeckt er, worauf es im Leben wirklich ankommt ?



Min: 108; FSK 6 J

 


Donnerstag - Mittwoch

03. - 09. 05

Jeweils um 20.15 Uhr

1981 verbringt der Weltstar Romy Schneider drei Tage mit ihrer besten Freundin Hilde in dem kleinen bretonischen Kurort Quiberon, um sich dort vor ihrem nächsten Filmprojekt ein wenig Ruhe zu gönnen.

3 Tage in Quiberon

Trotz ihrer negativen Erfahrungen mit der deutschen Presse willigt die Schauspielerin in ein Interview mit dem ?Stern?-Reporter Michael Jürgs ein, zu dem der von Romy Schneider geschätzte Fotograf Robert Lebeck die dazugehörige Fotostrecke liefert. Aus dem geplanten Termin entwickelt sich ein drei Tage andauerndes Katz- und Mausspiel zwischen dem Journalisten und der Ausnahmekünstlerin, das auch Robert Lebeck und Romys Freundin Hilde an ihre Grenzen bringt...



Min: 115 Min

 


Sonntag

29. 04

Um 17.45 Uhr

The death of Stalin

Moskau, 2. März 1953. Stalin liegt nach einem Schlaganfall im Sterben. Es beginnen die Tage zwischen seinem unrühmlichen Ableben und seiner pompösen Beerdigung: Tage, in denen die Mitglieder des Politbüros mit allen Mitteln darum kämpfen, die Macht zu übernehmen. Tage, in denen sich der ganze Wahnsinn, die Verkommenheit und die alltägliche Unmenschlichkeit des Totalitarismus in allen Facetten offenbaren.



Min 106

 


Donnerstag - Mittwoch

Demnächst

Jeweils um 20.15 Uhr

Ein kleines Dorf in den Weiten Mecklenburgs. Geprägt vom politischen Wandel der letzten Jahrzehnte ist hier eine Band entstanden, die etwas zu sagen hat und das sehr laut.

Wildes Herz

Das Regiedebüt von chauspieler Charly Hübner mit einem intimen wie mitreißenden Porträt über einen jungen Musikers, der sich mit großem Herzen und noch größerer Klappe gegen den Rechtsruck stemmt und dabei von nichts aufzuhalten ist. Eine ehrliche und humorvolle Reise mitten ins wild schlagende Herz einer aufgewühlten Region zwischen Verlierern und Gewinnern, zwischen Rückschlägen und tanzenden Triumphen.



Min 94; FSK: 12 J

 


Freitag - Samstag

27. - 28. 04

Jeweils um 17.45 Uhr

Eine Familie auf Abwegen

Die Schtis in Paris

Valentin ist aktuell der größte Star der Pariser Kunstszene und verkehrt mit seiner Frau Constance der High Society. Doch in Wahrheit macht Valentin seinen Bewunderern und Freunden schon seit langem etwas vor: Er behauptet, vom iranischen Schah abzustammen, doch tatsächlich kommt er aus dem Arbeitermilieu des ärmlichen Norden Frankreichs, ein Schti. Als sein Bruder Gustave in Geldsorgen gerät, soll Valentin ihm aushelfen. Gustave lotst die ganze Familie unter einem Vorwand nach Paris und das Chaos beginnt.



Min: 97; FSK 0 J

 

Vorschau

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch