Unser aktuelles Programm

Donnerstag

27. 09

Um 20.15 Uhr

Gundermann

GUNDERMANN erzählt von einem Baggerfahrer, der Lieder schreibt. Der ein Poet ist, ein Clown und ein Idealist. Der träumt und hofft und liebt und kämpft. Ein Spitzel, der bespitzelt wird. Ein Weltverbesserer, der es nicht besser weiß. Ein Zerrissener GUNDERMANN ist Liebes- und Musikfilm, Drama über Schuld und Verstrickung, eine Geschichte vom Verdrängen und Sich-Stellen. GUNDERMANN ist ein Film über Heimat. Er blickt noch einmal neu auf ein verschwundenes Land.



Min: 128

 


Donnerstag - Mittwoch

20. - 26. 09

Jeweils um 20.15 Uhr

Nach den Kinoerfolgen "Kirschblüten - Hanami" und "Dreiviertelmond" kehrt Elmar Wepper endlich wieder zurück auf die große Leinwand

Grüner wird es nicht sagte der Gärtner und flog davon

Schorsch ist Gärtner in einer bayerischen Kleinstadt. Sein Geschäft und seine Ehe stehen kurz vor der Pleite. Nur über den Wolken, in seinem klapprigen Propeller-Flugzeug, fühlt er sich wirklich frei. Als eines Tages der Gerichtsvollzieher vor der Tür steht und sein Flugzeug pfänden will, fliegt Schorsch einfach davon. Ohne zu wissen, wohin. Es beginnt eine Reise, die ihn an ungekannte Orte führt, voller skurriler und besonderer Begegnungen ? und mit jedem Start und jeder Landung öffnet der Gärtner ganz langsam sein Herz wieder für das, was man eine Ahnung von Glück nennt...



Mi: 116; FSK 0 J.

 

Demnächst in diesem Theater

Sonntag

30.09

Um 16.30 Uhr

Das Haus am Maiberg und die Flüchtlingshilfe Heppenheim e.V. päsentieren Film und Diskussion. Als Gäste kommen Mitglieder der Schiffscrew.

Iuventa

Eine Gruppe junger engagierter Menschen gründet im Herbst 2015 in Berlin die Initiative "Jugend Rettet". Über eine Crowdfunding-Kampagne kaufen sie einen umgebauten Fischkutter und taufen ihn auf den Namen "Iuventa". Im darauffolgenden Jahr startet ihr Schiff zu seiner ersten Mission und schließt sich den Schiffen verschiedener NGOs, der italienischen Küstenwache sowie der Marine an. Über ein Jahr lang verfolgt der Film das Leben der jungen Protagonist*innen, fängt die gesamte Spanne der Mission ein, beginnend mit dem Moment, in dem sie in See stechen und ihr unglaubliches Vorhaben wahr wird, bis zu dem Punkt, an dem dieses mit der politischen Realität kollidiert.

Eintritt frei, Spenden erlaubt



Min 92; FSK 0 J.

 


Montag

01.10

Um 18.30 Uhr

Film und Diskussion mit der Moderatorin und Filmemacherin Mo Asumang

Die Arier

Als die afro-deutsche Moderatorin und Regisseurin von der Neonazi-Band "White Aryan Rebels" eine Morddrohung erhält, beschließt sie, der Frage auf den Grund zu gehen, was konkret einen Arier ausmacht, denn die Eltern ihrer Mutter galten als Arier, die Familie väterlicherseits stammt aus Afrika. Was heißt das nun nach dem "arischen Gesetz" Der Film liefert überraschende Erkenntnisse, die in den Iran und in die USA zum Ku-Klux-Klan führen, denn der Arier in seiner ursprünglichen Bedeutung ist nicht der typische blonde Deutsche.



Min: 92;

 


Freitag

28.09

Um 19.30 Uhr

Theater Chawwerusch

Maria Hilf

?Maria hilf? heißt das neue Chawwerusch-Stück über eine Mutter, eine Tochter und eine ?unbezahlbare? polnische Perle und kreist um ein sehr aktuelles Thema: den Pflegenotstand und die massenhafte Anstellung von 24-Stunden-Pflegekräften aus Osteuropa. ?Maria hilf? richtet den Blick vor allem auf die zwischenmenschliche Seite: Von jetzt auf gleich sind drei Frauen auf das Engste miteinander verbunden, und zwar im wörtlichen Sinne. Denn pflegebedürftig sein bedeutet, dass immer jemand da sein muss und dass der andere ganz nahe herankommt.



Eintritt: 12,00 Euro, Ermäßigung Heppenheim Karte Kontakt: franz.beiwinkel@posteo.de, 06252 126794

 


Samstag

29.09

Um 16.30 Uhr

Das Bürgerkomitee HP, das Evangelische Dekanat Kreis Bergstrasse, und Attac Bensheim präsentieren Film und Diskussion.

Papst Franziskus - Ein Mann seines Wortes

Wim Wenders begleitet das Publikum auf einer persönlichen Reise mit Papst Franziskus. Im Zentrum dieses Porträts stehen die Gedanken des Papstes, alle ihm wichtigen Themen, aktuelle Fragen zu globalen Herausforderungen und sein Reformbestreben innerhalb der Kirche.
Das visuelle Konzept des Filmes lässt den Zuschauer mit dem Papst von Angesicht zu Angesicht sein. Ein Gespräch zwischen ihm und im wahrsten Sinne der Welt entsteht. Papst Franziskus teilt seine Vision einer Kirche, die von tiefer Sorge um die Armen geprägt ist, spricht über Umweltfragen, soziale Gerechtigkeit und sein Engagement für Frieden an den Kriegsschauplätzen dieser Welt und zwischen den Weltreligionen.



Min: 96; FSK 0 J

 


Dienstag - Mittwoch

02.-03. 10

Jeweils um 20.15 Uhr

Agbogbloshie Accra in Gahna, ist eine der größten Elektro-Müllhalden der Welt. Rund 6000 Frauen, Männer und Kinder leben und arbeiten hier. Sie selbst nennen diesen Ort ?Sodom".

Welcome to Sodom: Dein Smartphone ist schon hier

Dabei stehen nicht die Mechanismen des illegalen Elektroschrotthandels im Vordergrund, sondern die Lebensumstände und Schicksale von Menschen, die am untersten Ende der globalen Wertschöpfungskette stehen. Die Müllhalde von Agbogbloshie wird höchstwahrscheinlich auch letzte Destination für die Tablets, Smartphones und Computer sein, die wir morgen kaufen!



Min: 95; FSK 6 J.

 


Samstag

29.09

Um 20.15 Uhr

Taxi Teheran

Ein Taxi fährt durch die lebhaften Straßen Teherans. Die wechselnden Fahrgäste erzählen freimütig, was sie umtreibt: Ein Raubkopierer vertickt die neueste Staffel von ?The Walking Dead? und Filme von Woody Allen, zwei alte Frauen wollen Goldfische in einer offenen Glaskugel transportieren und ein vorlautes kleines Mädchen erklärt seinen Anspruch auf Frappuccino. Mit viel Herz und Humor zeichnet Regisseur Jafar Panahi ein liebevolles Porträt der Menschen in seiner Heimat und schafft damit einen hoffnungsvollen Kontrast zu den üblichen negativen Nachrichtenmeldungen.



Min: 85; FSK 0 J.

 

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch